– – ACHTUNG: Das Konzert fällt wegen Corona leider aus – –

Sonntag, 9. Mai 2021, 17.00 Uhr
Saxophonquartett

Xenon SaxophonQuartett
„Unsterbliches“

Das Xenon SaxophonQuartett zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Ihr Können stellen sie sowohl in renommierten Konzertstätten, auf internationalen Festivals als auch bei zahlreichen Radioauftritten unter Beweis. Zudem sind sie Stipendiaten des Deutschen Musikrats, Gewinner des Marco Fiorindo Wettbewerbs in Turin und erhielten die höchste Auszeichnung bei der Manhattan Competition. Im Fokus dieses Konzertprogramms steht die Pariser Musikszene mit originalen als auch für das Saxophonquartett bearbeiteten Werken. Thematisch befasst sich das Programm mit allem Vergangenen. Dabei überwiegt nicht die Melancholie, sondern die Freude an die Erinnerung und macht die Vergangenheit somit „unsterblich“.

Lukas Stappenbeck, Sopran
Anze Rupnik, Alt
Adrian Durm, Tenor
Benjamin Reichel, Bariton

Maurice Ravel (1875 –1937) „Tombeau de Couperin“
Daniel Alvarado Bonilla(*1985) „Veridian Vestiges“
Camille Saint-Saëns (1835 –1921) „Danse Macabre“
César Franck (1822 –1890) „Prelude, Fugue et Variations“
Alfred Desenclos (1912 –1971) „Quatuor pour Saxophones“
Astor Piazzolla (1921 –1992) „La Milonga del Angel“ , „El Muerte del Angel“